Gratulation zur bestandenen Prüfung!

An zwei Tagen, nämlich am Donnerstag, den 29.10.2020 und am Samstag, den 31.10.2020 fanden bei Budokan Weiden die letztmöglichen Gürtelprüfungen statt. Somit wurde die erste Gruppe der Prüflinge am Donnerstag und die zweite Gruppe am Samstag geprüft.

Die Prüflinge zeigten den beiden Prüfern was sie gelernt haben und konnten mit einer großartigen Leistung glänzen. Dass auch obwohl dieses Jahr wegen den Corona Schutzmaßnahmen immer wieder mal Training ausfiel.

Im Namen der Trainer und dem Verein Budokan Weiden gratulieren wir allen Prüflingen recht herzlich zur bestandenen Prüfung!

Sehr schade, aber leider war auch dies unser letztes gemeinsames Training vorm November. Wir hoffen alle, dass wir diesen Lockdown gut überstehen und am Dezember spätestens zur Weihnachtsfeier wieder sehen können 😊

Kyusho Großmeister Fritz Oblinger und Jürgen Kraus in Weiden

Sonntag, am 28. Juli fand ein tolles Kyusho-Ereignis statt. Wir durften wieder einiges von Fritz Oblinger (8. Dan) und Jürgen Kraus (6. Dan) lernen.

Kyusho bedeutet Funktion

Die erste Einheit wurde von Fritz Oblinger geleitet. Herzanliegen von Fritz ist vor allem die lockere und praktikable Ausführung vom Karate bzw. Kyusho. Es war deutlich zu erkennen, dass Kyusho und Karate eine Einheit bilden.
Wenn wir uns locker bewegen, können wir gefährliche Selbstverteidigungs-Situationen leicht lösen. Dann ist es vollkommen egal, ob wir schwach oder stark, alt oder jung sind. Bewegen wir uns locker, kann der Körper als Waffe verwendet werden.

Gesunde Bewegung

Karate ist ein großartiges Hobby und wollen das natürlich bis ins hohe Alter machen können. Deswegen ist es auch wichtig sich gesund zu bewegen!
Das war das Thema in der zweiten Einheit, welche von Jürgen Kraus gehalten wurde. Das großartige daran, dabei wurden wichtige anatomische Grundlagen vermittelt. Die einfach helfen, den Körper viel besser zu verstehen. Die Teilnehmer können nun unterscheiden welche Bewegungen gesund und welche nicht gesund sind. Für alle Teilnehmer war es eine tolle Erfahrung zu sehen wie leicht man sich bewegen kann und vor allem, dass sich dann Verspannungen von selbst lösen können.

Vielen Dank für den lehrreichen Tag und die begeisterte Teilnahme! 😊
Euer Budokan Weiden

Erfolgreiche Karateprüfung in Leuchtenberg

Am Montag den 3.6.2019 war es endlich soweit. 19 Mitglieder des Karate Verein haben sich der Prüfung zur nächst höherer Graduierung gestellt. So wurden von den Mitgliedern nicht nur die traditionelle Grundschule, der Ablauf der Kata und auch Kumite verlangt, sondern es waren ebenfalls Fallschule, Anwendungen aus der Kata sowie Selbstverteidigung in verschiedenen Eskalationsstufen mit und ohne Waffen gefordert.

Die Prüflinge zeigten den beiden Prüfern was sie gelernt haben und mussten auch Fragen außerhalb der Prüfungsordnung beantworten. Die Trainer können zu Recht stolz auf ihre Schüler sein, die alle samt ein sehr hohes Trainingsniveau an den Tag legten.

Budokan Weiden gratuliert allen zur bestandenen Prüfung! 🙂

EKA Kyusho Level 2 in Weiden!

Am 26.05.2019 fand ein weiteres Highlight in Weiden, der nächste Kurs der EKA Kyusho-Ausbildung statt.

Kyusho Ausbildung Level 2

Auf unserer Seite haben wir schon mehrmals von der hochwertigen Kyusho-Ausbildung der EKA berichtet. Für alle ist das eine großartige Chance noch tiefer in die Kampfkünste einzusteigen. Eine Kyusho-Ausbildung hat zwei Seiten, einmal die Anwendung im Kampf und die Seite der Heilung, somit profitiert man doppelt.

In der EKA ist man der Überzeugung, dass nur wenn man beide Seiten „Kampf und Heilung“ kennt, kann man Kyusho verstehen und wirklich gute Fortschritte erzielen.

In Level 2 wurden den Teilnehmer weitere neue Punkte gelehrt. Zusätzlich wurde auf ein sehr wichtiges Prinzip eingegangen, das „Yin/Yang-Prinzip“. Dieses Prinzip ist sehr wichtig zu verstehen und essenziell für die Kampfkunst und das Heilen. In Level 2 fängt man an, sich mit dem Prinzip zu beschäftigen.

Prüfung

Zwei Teilnehmer stellten sich der Prüfung welches einem hohen Niveau bedarf. Die Prüflinge mussten die Anwendung der Punkte zeigen, das Hintergrundwissen und die Effekte von Yin/Yang aufzeigen. Beide Prüflinge bestanden die Prüfung!

Markus Wager und Alexander Wahl.

2. SmartShito Lehrgang in Weiden!

Das SmartShito-System wird auch bei Budokan Weiden unterrichtet. SmartShito vereint ein Konzept mit den neuesten Methoden und profitiert aus den Ergebnissen der modernen Forschung, wie Biomechanik und Sportwissenschaften.

Es hilft dabei noch einfacher die asiatischen Kampfkünste, vor allem Karate, besser zu verstehen und das Training lebendig zu gestalten. Viel zu viele Karatelehrer unterrichten leider nur tote Techniken…

Back to the Basics -> Kihon

Kihon ist japanisch und bedeutet Grundlagen/Grundschule. Beim Kihontraining nimmt man sich Zeit seine Basics zu verbessern, SmartShito bringt dich direkt von der Technik hin in die realistische Anwendung. Dabei bewirken kleine bewusste Änderungen, einen enormen Unterschied.

Bei SmartShito achten wir auf Funktion! Eine Technik, die nur stupide wiederholt wird, hat für keinen einen Mehrwert. Dies kann in einer realistischen Selbstverteidigungssituation nicht benutzt werden! Die Technik soll dabei helfen, geschickter zu werden und sich gesund zu bewegen. Gesundheit spielt auch eine wichtige Rolle beim Trainieren J

Berücksichtigen wir die Funktion einer Technik wird die Selbstverteidigung ziemlich einfach und die Kampfkunst kann noch tiefer verstanden werden.

Wir bedanken uns für die begeisterten Teilnehmer und die tolle Stimmung! Insgesamt war es ein toller Lehrgang!

Tiefes Kampfkunstwissen!

In Unterföhring am Wochenende vom 17. – 19. Mai war wieder Großmeister Zsolt Szènasi zu Gast. Zsolt zeigte ein weiteres Highlight aus dem System SmartShito.

Kihon und wozu ist sie da?

Kihon ist japanisch und steht für Grundlagen/Grundschule. In der Kihon übt man gesondert einzelne Sequenzen aus einer Kata. Diese Übungen sollen helfen Schwachstellen in den Basics gezielt zu beseitigen.

Ist Grundlagentraining langweilig?

Nein, mit dem richtigen Training macht es Spaß. Zsolt hat hierzu ein System entwickelt, dass sich SmartShito‘ nennt. Mithilfe moderner Methoden werden „tote“ Techniken zum Leben erweckt. Kleine bewusste Änderungen der Ausführung und Techniken helfen ungemein die Kihon besser zu verstehen und tiefer zu durchdringen.

Sonntag am 19. Mai geballtes Kyusho Wissen durch Fritz Oblinger

Es lohnt sich immer bei Fritz Oblinger vorbei zu schauen. Sein fundiertes Kyusho-Wissen und die zahlreichen Anwendungen machen seine Lehrgänge immer besonders!

Und am Sonntag haben beide unterrichtet, Zsolt Szenasi und Fritz Oblinger!

Dan-Verleihung

Als letztes fand eine DAN-Verleihung statt, die eine große Ehre ist. Folgenden Teilnehmern von Budokan Weiden wurde diese Ehre erwiesen:

Jürgen Kraus: 6. Dan Kyusho Jitsu DKI und Lizenz EKA Level 4 zu unterrichten.

Jacek Stanislawcik: 3. Dan Kyusho Jitsu.

Es war für alle ein großartiges Erlebnis wieder von beiden Meistern unterrichtet zu werden und wir wurden noch tiefer in die Kampfkunst eingeführt!

Viele neue Kata-Techniken!

Beim Karateverein „Budokan Weiden“ nahmen 22 Teilnehmer an einem Lehrgang mit Elmar Griesbauer teil. Nach der Einleitung und kurzem Aufwärmtraining wurden kleine Spiele durchgeführt, die später in die Trainingsform Kata Bunkai direkt mit einflossen. Griesbauer erklärte verständlich für die Teilnehmer verschiedene Möglichkeiten für Unter- oder Oberstufe die Katas. Auch zeigte er sehr anschaulich, welches Kampfsystem hinter der jeweiligen Kata steckt und stellte eine große Bandbreite an Übungen vor.

Nach dem Lehrgang stellten sich drei Karateka der Prüfung zum 1. Kyu und bestanden. Alle Teilnehmer waren von dem Lehrgang begeistert.

1. SmartShito Lehrgang!

Wir wollen der Allgemeinheit Karate als effektive und gesundheitsfördernde Kampfkunst präsentieren. Und für alle die noch tiefer gehen wollen, wollen wir die Möglichkeit anbieten, ein sehr grundlegend tiefes Verständnis von Karate zu erlangen. All das kann mit SmartShito erreicht werden.

Das Training

Beim SmartShito benutzen wir eine sehr praktische QiGong-Übung, um sich aufzuwärmen. Sie hilft einem dabei, sich zu entspannen, Stress zu lösen, die Muskulatur aufzuwärmen und beweglicher zu sein. Wir finden es großartig, dass mit dieser einfachen Übung, so viele positive Effekte gleichzeitig erzielt werden können. Diese Übung heißt Smart-Dragon-Flow.

Unsere Teilnehmer können wir so vom Alltagsstress abholen. So fällt es viel leichter sich auf das Training zu konzentrieren.

Deine Basis

Was ist die Basis für super schnelle Techniken? Für kraftvolle Schläge? Für Leichtigkeit in Bewegung und Verteidigung?

Deine Basis ist das, worauf du stehst – der Boden. Aus dem Boden heraus können wir uns super schnell bewegen und kraftvolle Schläge landen. Entwickelt man einmal das „Feeling“ hierfür, werden großartige Ergebnisse erzielt.

Zuerst wurde dieses Prinzip mit Schlägen und Stoßtechniken geübt. Danach wurde der Schwierigkeitsgrad mit komplexeren Kombinationen gesteigert. Um das Gelernte zu festigen wurde es in der Praxis mit verschiedenen Partnerübungen und Drills geübt. Es machte viel Spaß das Gelernte anzuwenden.

Anschließend wurden Katas trainiert. Der Schwerpunkt wurde auf die Heian Katas gesetzt. Um diese leichter zu verstehen, wurden sie unter dem Aspekt der klebenden Hände (jap. = Kakie) betrachtet. 

Diese Lernerfahrung war für alle Teilnehmer toll und es war spürbar wie sich ihre Techniken deutlich verbessert haben.

Wir haben uns gefreut SmartShito in Weiden anbieten zu können und es hat uns allen einen riesen Spaß gemacht! 🙂

EKA Kyusho Level 1

Eine besondere Kyusho Level Ausbildung

EKA Kyusho Level System

Um noch tiefer in die Kampfkunstmaterie einzusteigen, hilft es sehr sich mit Kyusho auseinandersetzen. Entscheidet man sich für diesen Weg, entscheidet man sich für ein Studium des Kampfes und des Menschen. Hierzu benötigt man eine gute Ausbildung.

Das EKA Kyusho Level System bietet hierfür eine hervorragende Ausbildung und ist in 10 Level aufgebaut. In den ersten drei Level werden die Basics beigebracht. In den nächsten drei Level wird auf diesem Fundament aufgebaut und mit der energetischen Ebene gearbeitet. Die darauffolgenden Level 7 – 9 kombinieren das vorhandene Wissen intensiv. Im letzten Level, nämlich 10. soll das oberste Ziel erreicht werden – „Heilen“. Man hat nun das notwendige Wissen, um anderen Menschen und sich selbst zur Gesundheit helfen zu können.

In Weiden durften die Teilnehmer den ersten Schritt dieser Ausbildung erlernen.

EKA-Kyusho Ausbildung Level 1

Im ersten Level lernt man die Meridiane, Laufrichtung und welche Bedeutung diese für den menschlichen Körper haben kennen! Man fängt an die ersten Punkte und dessen Wirkung zu erfahren. Für die Kampfkünstler ist es sehr wichtig, diese Grundlagen zu wissen. Es wird sofort klar, mit diesem Wissen wird es leichter die Bunkai aus der Kata zu erarbeiten.

Unsere Teilnehmer sind begeistert, wie viel effektiver man beim Kämpfen mit Kyusho ist. Was einst ein Hindernis war, ist nun keins mehr. Zusätzlich wird gleich von Anfang an, an das oberste Ziel „Heilen“ hingearbeitet. Wer hier mit macht, lernt auch die heilenden Effekte der Akupunkturpunkte.

Prüfung Level 1

Wir dürfen zur bestandenen Prüfung gratulieren! Der Teilnehmer Andreas Mayer stellte sich der Prüfung die aus einem schriftlichen, theoretischen und praktischen Teil bestand. Andreas hat ersichtlich gut gelernt und die Thematik verstanden. Dies konnte er auch im praktischen Teil demonstrieren!

Erfolgreiche Prüfung in Leuchtenberg!

In Leuchtenberg haben sich 28 Karatekas am Samstag den 15. Dezember der nächsten Prüfung entgegengestellt. Durch eine sehr gute Leistung glänzten alle Prüflinge und konnten die Prüfer von sich überzeugen.

Die Prüflinge durften in  der Durchführung von Kihon (Grundschule), Kata (Form) und Kumite (Partnerkampf) ihr Können zeigen und dass sie bereit für die nächste Stufe sind. Diese Teile ergeben das Grundgerüst des Karate. Das Ergebnis aller Teile zusammen, wird zum Schluss der Prüfung deutlich sichtbar. Denn hier wurden die Prüflinge realen Selbstverteidigungs-Situationen ausgesetzt und zeigten wie einfach man sich mit Karate verteidigen kann.

Bürgermeister Anton Kappl bei Budokan Weiden

Nach der Prüfung fand eine Weihnachtsfeier im Leuchtenberger Gasthof Lindenhof statt. Hierzu wurde auch der Bürgermeister von Leuchtenberg Anton Kappl eingeladen.

„Wir wollten uns als Verein für die tolle Aufnahme und für die Möglichkeit in Leuchtenberg Training zu halten bedanken“ sagte Jürgen Kraus (1. Vorstand von Budokan Weiden). Als kleines Dankeschön erhielt der Bürgermeister einen Korb mit Leckereien aus der Nähe zu Leuchtenberg.

Anton Kappl fügte hinzu „Ich bedanke mich für die Einladung und freue mich einen so tollen Sport in unserer Marktgemeinde Leuchtenberg anbieten zu können!“

Budokan Weiden ist stolz auf alle Prüflinge und wünscht weiterhin viel Erfolg!